zurück zur Übersicht

Home

Künstler Georg Jung
Nationalität Österreich
Lebensdaten geb. 1899, Salzburg - gest. 1957, Wien
Medium Colormobile
Titel Ohne Titel
Jahr um 1950
Illustriert Ja
Material Öl auf Zelluloid
Größe 23 cm x 333 cm
Zustand Perfekter Originalzustand
   

Dieses Werk gilt als Hauptwerk des Malers Georg Jung.

Georg Jung
Lebensdaten 1899 Geboren in Salzburg
Medizinstudium in Wien
Abendkurse an der Akademie für Angewandte Kunst
1918 Erste Ausstellung in Salzburg
Anfangs vom österreichischen Expressionismus, später vom Futurismus, Kubismus und der Neuen Sachlichkeit beeinflußt.
ab 1935 Beschäftigung mit Möbelbau, Innenarchitektur, Wandmalerei, Sgraffito
Daneben entwarf er die bedeutendsten österreichischen Briefmarkenserien der Zwischenkriekszeit, die Trachten- und die Luftpost-Serie
1938 Übersiedlung nach Wien
1948 erste abstrakte Bilder
1948-1949 Kollektivausstellungen in der Wiener Secession und in der Zedlitzhalle
ab 1950 Beschäftigung mit beweglichen Bildobjekten
Jung war zeitlebens auch literarisch tätig, schrieb Kurzgeschichten sowie den (verschollenen) Roman "Die bereitende Zeit" (1927), und hinterließ ein umfangreiches Manuskript mit dem Titel "Wir Sechs".
1957 gestorben in Wien
Ausstellungen 1923 Wiener Secession
1925 Garerie Hans Goltz, München
1975 Künstlerhaus, Salzburg
1976 Galerie Würthle, Wien
1982 Museum Carolino, Augustinum Salzburg
Literatur 1975 Nikolai M. F. Dobrowolkij, "Georg Jung", Wien
1982 Albin Rohrmoser, "Georg Jung", Salzburger Museum Carolino Augustinum
1984 Thomas Heinz Fischer, "Georg Jung", Phil. Diss. Salzburg
Ausstellungskatalog "Abbild und Emotion - Österreichischer Realismus 1914-1944", Wien
1985 Ausstellungskatalog "Die vertreibung des Geistigen aus Österreich", Wien-Salzburg
1988 Nikolaus Schaffer, "Aufbruch ohne Sprengsatz", In: Ausstellungskatalog "Jenseits des Realismus", ARGE Alpe Adria, Graz
1993 Ausstellungskatalog "Die verlorene Moderne - Der Künstlerbund Hagen 1900-1938", Wien
Christoph Bertsch und Makus Neuwirth (Hg.), "Die ungewisse Hoffnung - österreichische Malerei und Graphik zwischen 1918 und 1938", Salzburg
1994 Ausstellungskatalog "Aufbrüche - österreichische Malerei und Plastik der 50er Jahre", Österreichische Galerie, Wien
1995 Ausstellungskatalog "Neue Sachlichkeit - Österreich 1918-1938", Kustforum Bank Austria, Wien
Falls Sie nähere Informationen oder Detailfotos des abgebildeten Stückes wünschen, schicken Sie Ihre Anfrage einfach per E-Mail